Fachgebiete | Physiotherapie

Die Tierphysiotherapie fördert die Beweglichkeit und unterstützt die Heilung, z.B. nach Operationen oder Verletzungen. Sie löst Verspannungen und beugt vorzeitigem Verschleiß vor. Zudem fördert sie die Körperwahrnehmung, die Balance und Trittsicherheit sowie das Wohlbefinden. Die Therapieformen sind im Allgemeinen schmerzfrei und entspannend für das Tier. Die meisten Tiere genießen die Therapie bereits beim ersten Mal.

Hauptsächlich wird die Tierphysiotherapie in den Bereichen der Rehabilitation und der OP-Nachsorge, aber auch in der Schmerztherapie, in der Prophylaxe und im Sport eingesetzt - also immer dann wenn es um die Pflege der Strukturen oder bereits vorhandene Veränderungen am Bewegungsapparat geht. Zum Bewegungsapparat gehören Knochen, Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder. In der Rehabilitationsphase kann der Heilungsprozess gezielt unterstützt bzw. beschleunigt werden. Für den Therapieerfolg ist eine fundierte Diagnose des Tierarztes entscheidend.