UNTERSUCHUNGEN | Digitales Dentalröntgen

Die Zahnmedizin ist ein wichtiger Aspekt in der Tiermedizin.
Um an ihrem Tier eine individuelle und präzise Behandlung durchführen zu können, ist eine genaue Diagnosestellung vorauszusetzen.
Natürlich lassen sich viele Zahnprobleme auch durch Adspektion feststellen, ein Großteil würde uns ohne Röntgendiagnostik jedoch verborgen bleiben.
Übersichtsaufnahmen mit einem normalen Röntgengerät können manchmal zwar Hinweise liefern, eine genaue Aussage über bestimmte Areale am Zahn kann jedoch nur durch ein intraorales dentales Röntgengerät geliefert werden.

Indikationen für ein Dentalröntgenbild

Darstellung einzelner Zähne bei Hund und Katze

  • krankhafte Vorgänge oder Zahnfrakturen, ebenso wie der Wurzelbereich der Zähne, können überlagerungsfrei dargestellt werden
  • Therapiekontrolle nach Zahnextraktion, Zahnfüllungen und Wurzelbehandlungen


FORL Diagnostik der Katze

  • FORL (feline odontoklastische resorptive Läsion) ist eine katzenspezifische Erkrankung bei der der Zahnschmelz aufgelöst wird
  • FORL ist gerade im Anfangsstadium rein optisch nicht zu erkennen, da die Läsionen unterhalb des Zahnfleischs oder unterhalb des Alveolarrands (knöcherner Zahnfachrand) beginnen
  • Je nach Fortschritt der Krankheit kann durch dentales Röntgen die Therapie frühzeitig und adäquat geplant werden


Zahndiagnostik bei Heimtieren

  • auch kleine Veränderungen im Wurzelbereich können durch spezielle intraoral eingelegte Röntgenfolien überlagerungsfrei dargestellt werden, so dass Fissuren, beginnende Lysen des Knochens im Wurzelbereich und Ursachen von Zahnabszessen abgeklärt werden können

Unser dentales Röntgensystem CR7 Vet

Das digitale dentale Röntgensystem besteht aus einer Röntgenröhre, sechs verschieden großen Filmfolien, sowie einem kleinen Gerät, das die Filmfolien ausliest.
Im Vergleich zum üblichen Röntgengerät befindet sich die Röntgenröhre direkt im Zahnbehandlungsraum. An einem Wandarm befestigt, kann diese jederzeit in Position geführt werden, so dass das Tier nicht umgelagert oder aus dem Raum getragen werden muss.
Wir nutzen die iM3 Revolution 400 Röntgenröhre, die einen Fokus von 0,4mm hat und nur eine geringe Strahlenexposition verursacht.

Anhand einer Auswahl von 6 verschiedenen Filmfolien kann die passende gewählt werden und in das Maul des Tieres eingelegt werden. Dadurch ist es möglich, überlagerungsfreie Röntgenbilder von einzelnen Zähnen zu erhalten, so dass eine vielfach größere Detailgenauigkeit erreicht wird, als es ein normales Röntgengerät liefern könnte.
Für Kaninchen gibt es speziell geformte Filmfolien.
Die Folien werden vor dem Einlegen in das Maul in eine Schutzhülle gelegt, die vor dem Auslesen entfernt wird.

Die belichtete Filmfolie wird direkt im Anschluss an das Röntgen ebenfalls im Zahnbehandlungsraum innerhalb von etwa 6 Sekunden ausgelesen und das Röntgenbild wird auf dem Bildschirm angezeigt.
Hierfür nutzen wir das digitale Dentalröntgensystem CR7 Vet.

Neben der hohen Qualität der Röntgenbilder, die eine bessere diagnostische Aussagekraft haben als normale Röntgenbilder, wird eine Zeitersparnis erzielt, wodurch die Narkosezeit deutlich verkürzt werden kann.